News und Aktuelles

Schwäbisch-Alemannische Fastnacht startet traditionell am schmotzige Dunnschtig

In der Bodensee-Region, Heimat der tegos Manufaktur und des Stammwerkes, wird ein besonders traditioneller Fasching, die schwäbisch-alemannische Fastnacht gefeiert. Dieser uralte Brauch grenzt sich eindeutig vom rheinischen Karneval ab. Auch in weiten Teilen der Schweiz wird die Fasnet, Fasnad oder Fasent im Sinne der ursprünglichen, mittelalterlichen Bedeutung gefeiert. Anders als im rheinischen Karneval, in dem heute mehrheitlich bedeutungslose, clowneske Maskeraden und Verkleidungen Ausdruck der dritten, närrischen Jahreszeit sind, werden im traditionellen Fasching furchteinflößende Masken - Larven oder Schemen - meist bestehend aus Holz, Blech und alten Stofffetzen, getragen, deren Darstellung über die Jahre bei den jeweiligen Kostüm-, bzw. Narrenhästrägern unverändert bleiben und oft auch von Generation zu Generation vererbt werden. Die Vielfalt der dargestellten Figuren ist schier grenzenlos, viele "Kleidle" sehr traditioneller Figuren, z.B. der Teufelsgestalten, sind bereits hunderte Jahre alt. Verglichen mit den aufwändigen Fastnachtsfiguren sind die "Wilden Leite" in bäuerlichen Gefilden sehr beliebt, werden die Kostüme doch mehrheitlich aus einfachsten Materialien wie Stroh, Flachs und Tierhaaren hergestellt.

Im schwäbisch-alemannischen Kulturraum beginnt der Karneval nicht am 11.11., sondern erst am Ende der Weihnachtsfesttage. Nach altem Brauch werden an Dreikönig die Schemen hervorgeholt und gereinigt. Die eigentliche Fasnet beginnt aber dann erst am "Schmotzige Dunschtich", dem Donnerstag vor Aschermittwoch. Die Tradition geht auf die im Namen bezeichnete Fastenzeit zurück. Auch Karneval bedeutet aus dem ursprünglich Lateinischen "ohne Fleisch" und beschreibt eine Zeit der bewusst einfachen Ernährung, von Aschermittwoch bis Ostern, genau 40 Tage. Im katholischen Brauchtum gilt der Donnerstag vor Aschermittwoch als letzter Tag zum Schlachten und Backen, somit auch zum Fleischverzehr und Schlemmen. Alles Vieh wurde dann zu Essbaren verarbeitet, alle Lebensmittel aufgebraucht, daher "fetter" (schmotziger) Donnerstag.

  • Fastnacht
  • Fastnacht
  • Fastnacht
  • Fastnacht

Da passt es gut, dass der "Schmotzige Dunschtich" im tegos Werk in Ostrach am Bodensee traditionell mit Würstchen im Brötchen für die ganze Belegschaft zelebriert und somit der Fasching auch hier offiziell eingeläutet wird. Der Beginn der närrischen Zeit wird in vielen umliegenden, traditionen Gemeinden lautstark gefeiert. So hört man zum Beispiel in Pfullendorf, Überlingen oder Rottweil und Villingen lautes Schellenklingeln, Peitschenknallen und Glockenläuten. Zusammen mit dem Reinigen der Kostüme und Masken von allem Staub der vergangenen Monate werden mit diesem Spektakel die "bösen Geister" und der "Dreck des Zurückliegenden" vertrieben. Höhepunkt ist, anders als im rheinischen Karneval, nicht der Rosenmontag, sondern der große Umzug am Fasnetdienstag. Im Film von Bernd Blum wird der letztjährige Umzug in Villingen gezeigt. Im Dezember 2014 wurde die schwäbisch-alemannische Fastnacht in die Liste der immateriellen Kulturgüter der UNESCO aufgenommen. Wir möchten alle herzlich einladen, die Bodenseeregion während der Faschingszeit zu besuchen. Die faszinierenden Eindrücke, eine traditionelle Fastnacht selbst mitzuerleben, sind ganz sicher unvergesslich.

Quelle/Copyright: vimeo.com, Bernd Blum




Ihr Ansprechpartner

Für unsere Privatkunden
Türen Klappen und Zubehör
07585 93290-102 07585 93290-109

Für unsere Geschäftskunden
Hersteller und Zulieferer
07585 93290-100 07585 93290-109

Your contact person

For our customers
Doors, Flaps and Accessories
+49 7585 93290-102 +49 7585 93290-109

For our business partners
Manufacturers and Suppliers
+49 7585 93290-100 +49 7585 93290-109